Presse

2015_volksfreundTrier
Bild: Volksfreund Trier

2015 EIN AUSFÜHRLICHES PORTRAIT ÜBER MICH UND MEIN LEBEN ALS KÜNSTLERIN

„Seit ich denken kann, tanze ich“: Yvonne Braschke hat sich mit Leib und Seele der Bühne verschrieben
Volksfreund Trier 2015, Karin Pütz

Trier. „In der zehnten Klasse habe ich im Rahmen einer Studienfahrt das Musical ,Cats\‘ gesehen. Das war der ausschlaggebende Punkt.“ Yvonne Braschke strahlt, wenn sie von den Anfängen ihrer Tanzkarriere spricht. Bis sie jedoch selbst auf der Musicalbühne steht, sollten allerdings noch einige Jahre – und gute drei Studiensemester Mathematik und Wirtschaft – vergehen. Mit diversen Jobs sparte sie sich das Geld für die Ausbildung an der Stage-School Hamburg zusammen, die sie im Mai 2005 als ausgebildete Bühnendarstellerin in den Sparten Schauspiel, Gesang und Tanz verließ…


 
 

2015_frauMüllerMussWeg_fotoAnkeEmmerling
Bild: Volksfreund Trier

2015 FRAU MÜLLER MUSS WEG IN DER TUFA TRIER -ERNSTES THEMA HUMORVOLL AUFBEREITET- DANKE LUTZ HÜBNER

ZOFF IM KLASSENZIMMER
Volksfreund Trier, 2015

(Trier) Der Theaterverein SponTat ist vor allem bekannt durch seine improvisierten Krimis und das neue Theatersportformat „Maestro“ zusammen mit Künstlern des Stadttheaters. Jetzt inszenieren die Laiendarsteller im Rahmen dieser Kooperation das Stück „Frau Müller muss weg“ von Lutz Hübner, das aktuell als Film im Kino läuft. Am Sonntag, 15. März, ist Premiere in der Tuchfabrik…


 
 

Eine wilde Truppe: Die Jets in Aktion. Foto: Pfalztheater/Walzl
Foto: Pfalztheater/Walzl

2014 WEST SIDE STORY IN KAISERSLAUTERN – EIN FETZIGER DRIVE

ZARTE DUETTE UND WILDE TÄNZE
Beeindruckende Inszenierung der „West Side Story“am Pfalztheater

Pirmasenser Zeitung, 2015

Am Fasnachtsdienstag verzichtete eine ansehnliche Schar von Pirmasenser Musikfreunden auf den Kehraus und fuhr stattdessen mit vier Bussen nach Kaiserslautern, um am Pfalztheater Leonard Bernsteins Musical „West Side Story“ zu erleben. Das Werk, eine Mischung aus Oper, Jazz und Unterhaltungsmusik, basiert auf der Romeo-und-Julia-Thematik, ist aber mit seiner Sozial- und Zuwanderer-Problematik und dem Motiv der gewaltbereiten Jugendlichen auch erschreckend zeitgemäß…

 
 

2014 Fame in Trier_fotoMarcoPiecuch
Bild: Marco Piecuch

2014 FAME IN TRIER – REMEMBER MY NAME!

FAME – das Großprojekt von Karl-Berg-Musikschule und Theater Trier
5Vier.de 2014, Redaktion

Die Karl-Berg-Musikschule im Bildungs- und Medienzentrum der Stadt Trier leitet das Jubiläumsjahr „50 Jahre Musikschule der Stadt Trier“ in 2015 mit einem musikalischen Großprojekt, dem bekannten Musical FAME, ein: in Kooperation mit dem Theater Trier wird die Musical School im September und Oktober 2014 mit begabten Jugendlichen aus Trier und Umgebung das Musical FAME – eines der erfolgreichsten Musicals und gekrönt mit einem Oscar – auf der großen Bühne des Theaters präsentieren. In drei öffentlichen und einer Schul-Vorstellung präsentiert sich das Jugendmusical mit semiprofessionellem Anspruch im beeindruckenden Flair des Theaters Trier…


 
 

trier.de 2010
Bild: trier.de

2014 VORBERICHT ZUM MUSICAL FAME

AUF DEM WEG ZUM WELTSTAR
trier.de, 2010

Mamma Mia, Starlight-Express, König der Löwen – Musicals finden nicht nur bei den Besuchern großen Gefallen. Das Herz vieler junger Leute schlägt dafür, einmal auf diesen großen Bühnen in Hamburg oder Stuttgart zu stehen. Der Besuch der Trierer Musical School ist dafür ein guter Anfang.

Einmal mit den Vampiren tanzen oder Teil des ewigen Kreislaufs des Lebens inmitten des farbenprächtigen Afrikas sein – das ist der große Traum von neun jungen Frauen. Eines Tages wollen sie mit Alfred, Sarah, Simba und Nala auf der Musicalbühne stehen. Deshalb bereiten sie sich in der Musical School der städtischen Karl-Berg-Musikschule intensiv vor, um ihrem Traum ein Stück näher zu kommen.

 
 

2014 Hair in Trier
Bild: Theater Trier

2014 HAIR IN TRIER- „VON DEN DARSTERLLERINNEN GEFALLEN AM BESTEN NADINE EISENHARD UND YVONNE BRASCHKE.“

INNOVATIVE NEUINSZENIERUNG DES MUSICALKLASSIKERS „HAIR“ IM THEATER TRIER
journal.lu, 2014

Riesige Gucci-Einkaufstüten hängen von der Bühnendecke herunter. Männer in schicken Kostümen schreiten einher, Damen aus gutem Hause streiten sich um Schuhe. Eigentlich sollte im Theater Trier am vergangenen Samstagabend die Premiere von „Hair“ sein. Oder etwa nicht? Vielleicht doch, denn ein farbig gekleideter Hippie (Matthias Stockinger) mit langen Haaren taucht auf und stellt sich als Berger vor….

 
 

5vier.de
Bild: 5vier.de

2014 HAIR IN TRIER – ÜBERZEUGEND WIRKTEN DIE ENGAGIERTEN MUSICALDARSTELLER

HAIR PREMIERE IM THEATER TRIER – Farbenrausch und Drogentrip
5Vier.de 2015, Stefanie Braun

Es ist DAS Musical der Popkultur und selbst schon lange Kult. Mit seinen schmissigen Songs, die eine ganze Generation bewegt haben, ihren „Spirit“ aufgreifen und am Leben erhalten. Wenn auch nur für etwas mehr als zwei Stunden auf der Bühne: HAIR. Das Musical rund um die Hippiebewegung, die 68er, Frieden, freie Liebe und Flowerpower…

 
 

Bild: Friedemann Vetter
Bild: Friedemann Vetter

2014 URMEL AUS DEM EIS AM THEATER TRIER – LEUCHTENDE KINDERAUGEN INKLUSIVE

650 KINDER GEHEN IM THEATER TRIER MIT SPRECHENDEN TIEREN AUF ENTDECKUNGSREISE
Volksfreund Trier, 2014

Trier. Tiere können nicht sprechen, behaupten die Erwachsenen. Dabei stimmt das gar nicht. Wutz, das Hausschwein von Professor Habakuk Tibatong, spricht hervorragend. Und die anderen Tiere auf der Insel Titiwu können auch reden. Nein, das ist kein Film, sondern Wirklichkeit im Musical „Urmel aus dem Eis“, das gestern 650 Kinder im Theater Trier bejubelt haben.
Lutz Faupel spielt den Professor, der stolz auf seine Forschungen über das Urmel, aber auch etwas verwirrt ist. Ganz anders Wutz (Yvonne Braschke). Sie ist voller Energie und nimmt Probleme gleich selbst in die Hand. Das erkennt man an ihrer bestimmenden Art und an ihrem Gürtel…

 
 

2013SNOWHITE IN NEUNKIRCHEN

STANDING OVATIONS – ABSCHIED VON SCHNEEWITTCHEN + CO
Neunkircher Stadtnachrichten, 2013

Der letzte Vorhang für Snowhite in Neunkirchen ist gefallen. Mit 15 Minuten langen Standing Ovations feierte das Publikum bei der letzten Vorstellung das Ensemble, das insgesamt an 32 Vorstellungen Höchstleistungen zeigte…

 
 

2007bibiblocksberg_02

2007-2010 BIBI BLOCKSBERG BEGEISTERT GROß UND KLEIN

HEXE BIBI ZIEHT ALLE IN IHREN BANN
Rheinpfalz vom 28.10.2009

Famieleinmusical „Bibi Blocksberg und der verhexte Schatz“ verzaubert junge und ältere Zuschauer im Saalbau. NEUSTADT. „Eene, meene, fünf, neun, drei, tanz mit mir Kartoffelbrei! Hex-hex!“ Mit einem stimmungsvollen Lied startete am Sonnzagnachmittag die Vorstellung des Kindermusicals „Bibi Blocksberg und der verhexte Schatz“ im ausverkauften Saalbau in Neustadt. Zahlreiche große und kleine Hexenfans bestaunten das „Cocomico Theaters Köln“, das mit großartigen Darstellern und einem beeindruckenden Bühnenbild überzeugte…

 
 

Bild: Florian Arnold
Bild: Florian Arnold

2009 MACHOS, MEMMEN UND MIMOSEN IN NEU-ULM

SIND ECHTR MÄNNER AUCH MIMOSEN?
Neu-Ulmer Zeitung, Montag, 2. März 2009

Weicheier oder Machos? Echte Männer oder Mimosen? In den Kerlen steckt von allem ein bisschen. Da ist „Churchill“ (Heinz Koch), der gründlich desillusioniert ist und markige Machosprüche klopft: „Warum werden Frauen unterdrückt? Weil es sich bewährt hat!“ Da ist Monaco (Gerard Hulka), der sich im Herbst seines Lebens noch mal ins Fitness-Studio quält um „auf dem Markt“ zu bleiben. Und da sind Sunny und Rocky (Johnny Warrior und Ralf Schneckenburger), die Youngsters im Quartett, die noch an die große romantische Liebe glauben wollen…

 
 

Bild: Münsterland Zeitung
Bild: Münsterland Zeitung

2008 BIBI BLOCKSBERG ON TOUR

MIT DER SONNE GELACHT
http://www.muensterlandzeitung.de, 2008

In der fantasievollen Wandelkulisse des Schlosses Klunkerberg spielt das Blocksberg-Musical. Die kleinen Zuschauer staunten nicht schlecht, als Bibi auf dem Schloss den Hinweis auf einen geheimnisvollen Schatz entdeckte.

Zusammen mit ihrer Hexenfreundin Schubia verfolgte sie die Spur. Sie führte zu König Kunibert, der vor 300 Jahren auf dem Schloss lebte. Seine zukünftige Ehefrau, die Hexe Coronaria, hatte ihm die juwelenbesetzte Krone weggenommen. Bibi und Schubia hexten sich in die Vergangenheit zurück, um ihm zu helfen. Streit gab es nur über die Rolle, die jeder dann am Hof spielen durfte. Bibi als Prinzessin und Schubia als ihre Zofe, die auch noch vom Hofnarr hochverehrt wurde. Das konnte auch unter Freundinnen nicht gut gehen. Spannend spielten Yvonne Braschke die Rolle der Bibi und Annika Päs die der Schubia…